Neuigkeiten

Mit Ihrem Kind spielen, wenn Ihr krank seid

“Als mein Neffe ein Jahr alt war, hatte meine Schwester einen Bandscheibenvorfall, der sie f√ľr einen Monat ans Bett fesselte. Das war unglaublich schwer f√ľr sie, weil sie nichts lieber wollte, als mit ihrem kleinen Jungen zu spielen. Doch obwohl sie nichts tragen konnte, fand sie dennoch Wege, um stundenlang Spa√ü mit ihm zu haben”.

Wir hoffen, dass niemand eine √§hnlich l√§hmende Erfahrung machen muss, aber wenn Ihr krank werdet oder auch wenn Ihr einfach zu m√ľde seid, um mit Eurem Kleinkind ausgelassen zu spielen, haben wir hier ein paar Ideen f√ľr Euch.

Die meisten Kinder lieben es, Dinge zu umzuwerfen. Ihr k√∂nntet im Liegen T√ľrme aus Spielzeugbausteinen bauen und Euer Kind so tun lassen, als sei es eine Planierraupe oder ein Riese. Ein weiteres beliebtes Spiel hei√üt ‚ÄúWas ist auf Mamas R√ľcken?‚ÄĚ Ihr liegt auf dem Bauch, Euer Kind legt verschiedene Sachen auf Euren R√ľcken und Ihr erratet, was es ist.

Eurem Kind vorzulesen, ist eine wunderbare Erfahrung, die Ihr beide genie√üen k√∂nnt, und es gibt viele tolle Bilderb√ľcher. Wenn Ihr kreativ seid, dann k√∂nnt Ihr euch Eure eigenen Geschichten ausdenken. Ein tolles Spiel ist es, Eure Kinder loszuschicken, um einen interessanten Gegenstand zu finden, zu dem Ihr Euch dann eine Geschichte ausdenkt. Damit k√∂nnt Ihr Eurer Kind eine Ewigkeit besch√§ftigen : erst auf der Suche nach dem richtigen Gegenstand und dann zum Kuscheln mit Euch, w√§hrend Ihr eine¬† phantasievolle Geschichten¬† erz√§hlt.

Eine weitere Idee ist es, eine Kiste mit besonderen Malb√ľchern, speziellen Buntstiften und Kreiden zu haben, die nur herausgeholt wird, wenn Mama (oder Papa) krank ist.Es ist dann etwas ganz besonderes, die Gegenst√§nde in der Kiste zu sehen, was den Spa√ü noch verst√§rken und¬† das Kind l√§nger unterhalten wird.

Rollenspiele sind bei Kindern immer beliebt und sind eine gute M√∂glichkeit, die Fantasie Eurer Kleinen zu f√∂rdern. Ihr k√∂nntet zum Beispiel so tun, als w√§ret Ihr ein Baby, das viel F√ľrsorge braucht – und gleichzeitig im Bett liegenbleiben. Eure Kleinen k√∂nnen Euch dann Wiegenlieder singen, die Haare streicheln und f√ľr eine Weile die Mama (oder Papa) sein.

Ihr k√∂nnt Euer Kind auch bei der Zubereitung des Essens einbinden. Die Kleinen k√∂nnen Erbsen aus der H√ľlse sch√§len oder, mit einem sicheren Kindermesser, Butter aufs Brot schmieren. Das Vorbereiten der Snacks und das anschlie√üende Essen, bei dem das Kind sein liebstes XLSchlabberl√§tzchen tragen darf, kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Und ein gemeinsames Picknick im Bett kann eine sch√∂ne Erfahrung sein – versucht am besten, die Brotkr√ľmel zu ignorieren!