Neuigkeiten

SpaĂź beim EinfĂĽhren der Beikost mit Fingerfood fĂĽr Babys

Mit der Beikost beginnen,  kann eine spannende Zeit sowohl für das Baby als auch für die Eltern sein. Es ist sehr aufschlussreich, herauszufinden, welche Vorlieben und Abneigungen Eure Kleinen haben. Es gibt zwei Arten, ein Kind während des Absetzens der Milch zu füttern: Mit dem Löffel oder indem Ihr dem Baby erlaubt, sich die Nahrung selbst in den Mund zu stecken (Fingerfütterung). Die eine Art schließt die andere nicht aus, die meisten Babys genießen ein bisschen von beidem, bevorzugen aber entweder den Löffel oder das Essen mit den Fingern.

Am Anfang kann die Einführung neuer Nahrung in Form von Fingerfood nervenaufreibend sein, aus Angst vor dem Verschlucken oder Ersticken. Lasst Eure Kind deshalb nie unbeaufsichtigt, während er oder sie isst, und informiert Euch für den Fall der Fälle über Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Weiche, einfache Speisen wie gekochte Möhrchen oder Butterbrot eignen sich gut für den Anfang. Wenn Ihr Euer Kind zum ersten Mal füttert, solltet Ihr allerdings nicht das schönste Halstuch-Lätzchen oder Spucktuch verwenden, vor allem wenn Ihr Möhrchen füttert, auch Karottenflecken lassen sich nur schwer wieder auswaschen.

In Wurst oder Käse kann zu viel Salz stecken, was für das Baby nicht gesund ist. Überprüft deshalb immer das Etikett und verwendet Lebensmittel, die so natürlich wie möglich sind. Viele Eltern schwören darauf, dass Bio-Nahrung am besten ist. Die Entscheidung bleibt aber Euch überlassen.

Manche Kinder wollen keinen Löffel anrühren, was die Eltern dazu zwingt, erfinderisch zu werden. Falls Euer Kind sich weigert zu essen, solltet Ihr Euch davon nicht entmutigen lassen. Höchstwahrscheinlich mag Euer Baby dieses Essen am nächsten Tag. Denn die Stimmung, wann das Kind Appetit auf etwas Bestimmtes hat, kann sich genauso ändern wie bei Erwachsenen.

Die langsame Einführung neuer Lebensmittel kann dabei helfen, Allergien auszuschließen. Die Verwendung von einfachen, hausgemachten Soßen reduziert den Salzkonsum und sorgt für gesündere Ernährung. Das Eiführen von Beikost hat oft einen positiven Effekt auf die Essgewohnheiten der ganzen Familie. Es ist viel einfacher, große Mengen von gesundem Fingerfood zu kochen, dass allen schmeckt.


Babys und Durchschlafen: So retten Sie Ihre Beziehung vor Schlafmangel

Wenn Sie sich vorgestellt hatten, dass Sie bereits sechs Wochen nach der Geburt wieder auf der Promenade entlang spazieren und Ihr Baby in einem Designer-Outfit komplett mit funky Bandana-Lätzchen herum tragen, aussehend wie eine elegante Mama, dann werden Sie vermutlich enttäuscht sein – Mama oder Papa zu sein ist anstrengend.

Der Schlafentzug wird sich zweifelsohne auf Ihre emotionale und körperliche Gesundheit auswirken. In den ersten Wochen werden Sie es vielleicht nicht so spüren, da alle um Sie herum Hilfe anbieten werden und der Mann vielleicht Vaterschaftsurlaub hat, um die Belastung zu teilen.

Aber nach etwa sechs Wochen kommen die Hilfsangebote seltener, Ihr Mann arbeitet wieder, und Sie werden fĂĽr den GroĂźteil des Tages auf sich gestellt sein. Es wird nicht lange dauern und sie fĂĽhlen sich zerschlagen, desorientiert und emotional – einfach unwohl. Und wenn Sie nicht aufpassen, könnte Ihre Beziehung am Ende darunter leiden.

Warum mĂĽssen wir schlafen?

Es ist eine weit verbreitete Ansicht, wir müssten nur schlafen, damit sich unser Körper von der Anstrengung des Tages erholen kann. Doch dass ist nicht die ganze Wahrheit. Wissenschaftler haben ermittelt, dass acht Stunden Schlaf lediglich 50 Kilokalorien sparen, das entspricht der Energie, die in einer Scheibe Brot steckt. Wenn das der Fall ist, weshalb müssen wir dann schlafen?

Wir wissen zwar nicht, wie es diese Kurzschläfer geschafft haben, aber wir wissen, dass wir gewöhnlichen Sterblichen Schlaf brauchen, damit unser Gehirn richtig funktionieren kann. Schlafmangel wirkt sich auf Gedächtnis, Sprach- und Entscheidungsfähigkeit aus.

Wie verhindern Sie, dass Ihre Beziehung leidet?

Die Beziehung zu Ihrem Partner ist oft das erste Opfer von Schlafentzug. Sie sind zu müde, ein normales Gespräch mit Ihrem Partner zu haben, geschweige denn Sex. Vielleicht fangen Sie an, sich zu fragen, was bloß aus dem glücklichen Paar geworden ist, dass Sie einmal waren.

Aber keine Sorge, wenn Sie es schaffen, durch diese Phase zu kommen, wird es in Ihrer Beziehung wieder funken. Setzen Sie sich nicht selbst mit der Idee unter Druck, dass Sie Sex haben müssen, um Ihre Beziehung zu stärken. Ihr Partner wird genauso erschöpft sein wie Sie. Anstatt sich Gedanken über Ihre mangelnde Lust zu machen, sollten Sich darauf konzentrieren, viel Zeit miteinander zu verbringen und zu entspannen.

Legen Sie Ihr Baby früh zu Bett, um ein paar Stunden auf dem Sofa kuscheln zu können, vor dem Fernseher und mit einem Glas Wein.


5 Tipps wie Ihr den Winterviren trotzt

Es ist kalt draußen, die Sommerferien sind schon lange vorbei und bis zu den Winterferien dauert es noch ein wenig. Die Kinder, egal welchen Alters, sind erschöpft und reagieren sehr empfindlich auf die plötzliche Kälte und die umherschwirrenden Viren.

Hier findet Ihr 5 Tipps, die ganz einfach anzuwenden sind, um möglichst den ganzen Winter von Erkältungskeimen verschont zu bleiben.

1 – Erkältungen vorbeugen durch eine einfache Maßnahme, dem Händewaschen – die eigenen Hände und die Eures Kindes mehrmals am Tag gründlich waschen: nach der Schule oder dem Kindergarten, sobald Ihr nach Hause kommt, nach dem Windelwechseln oder dem Toillettenbesuch, vor dem Essen und vor dem Schlafen gehen, besonders wenn das Kind am Daumen lutscht.

2 – Die Nase schnäuzen – Sobald Euer Kind schnieft, sollte es geschnäuzt werden. Entweder mit einem Nasensauger für Säuglinge oder bei größeren Kindern mit einem Taschentuch. Reinigt dabei den Nasensauger nach jedem Gebrauch und werft benutzteTaschentücher sofort weg, so vermeidet Ihr, dass sich die Viren verbreiten.

3 – NasenspĂĽlung – wenn die Kindernase läuft, ist schnelle Reaktion gefragt: Mithilfe einer isotonischen Kochsalzlösung (in der Apotheke erhältlich) die Nase spĂĽlen. Vermeidet es, Euer Kind allzu lange verschnupt zu lassen, denn der Schnupfen kann sich zu einem Husten, einer Bronchitis, einer MittelohrentzĂĽndung,…. weiter entwickeln.

4 – Fenster auf! – Lüftet morgens fünf Minuten lang jedes Eurer Zimmer und schüttelt die Kopfkissen bei offenem Fenster. So habt Ihr stets frischen Wind in den vier Wänden und keine abgestandene Luft, die das Ausbreiten von Krankheiten begünstigt.

5 – Hals und Kopf schön warm halten – Vergesst nicht den Hals Eures Kindes vor Kälte zu schützen, das gilt auch für den Kopf. Denn über den Kopf verlieren wir am meisten Körperwärme! Also ran an die Halstücher, Schals und Mützen!


Der Weihnachts-Bestseller von Funky Giraffe! {Gewinnspiel}

Hattet Ihr ein funky Weihnachten? Bleibt auch 2014 in funky Stimmung,  Funky Giraffe verwöhnt Euch gleich zu Anfang des Jahres und schenkt einem von Euch eine Funky Geschenkekarte im Wert von 30€ gültig für den ganzen Online-Shop (zzgl. Versandkosten) !

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist ganz einfach.

In drei Etappen habt Ihr es geschafft:
> Hinterlasst uns einen Kommentar, in dem Ihr uns schreibt, welches der vier HalstĂĽcher im Dezember das Meistverkaufte war.

> Tragt bitte anschliessend Eure gĂĽltige Emailadresse in das Formular ein.

> Teilnahmeschluss ist Mittwoch, der 29. Januar um 23 Uhr.

Die Lösung erfahrt Ihr auf diesem Blog am Donnerstag Nachmittag, der Gewinner oder die Gewinnerin wird von uns per Mail kontaktiert.

Danke fĂĽr Eure UnterstĂĽtzung! Bitte macht weiter so und besucht uns auch einmal auf unserer Facebookseite http://www.facebook.com/funkygiraffe.de !

EDIT: Der Gewinner ist Christian Lutz (3), herzlichen Glückwunsch!! Ich melde mich bei Ihnen per Email. Das nächste Gewinnspiel startet in einem Monat, wir freuen uns auf Euch!


Die wichtigsten Utensilien fĂĽr zahnende Babys

Die Zahnung findet bei jedem Baby zu einer anderen Zeit statt, irgendwann zwischen 12 Wochen und einem Jahr. Manche Babys werden sogar mit Zähnen geboren.

Wann auch immer das Zahnen beginnt, es kann sowohl für das Baby als auch für Sie eine schwierige Zeit sein. Durchfall, verstärktes Sabbern und Fieber sind verbreitete Symptome beim Zahnen, können aber auch durch andere Ursachen wie beispielsweise Infektionen hervorgerufen werden. Deshalb ist es immer ratsam, ihren Hausarzt um Rat zu fragen, wenn Sie betroffen sind. Fieber sollte nicht ignoriert werden, sobald der Zustand länger als eine Woche anhält.

Heilmittel gegen Zahnungsbeschwerden

Es stehen eine Reihe von Mitteln zur Verfügung, um die Schmerzen des geschwollenen Zahnfleisches zu lindern. Detinox Gel kann auf das Zahnfleisch gerieben werden, um Entzündungen zu hemmen, die Wundheilung zu fördern und die Schmerzen zu verringern. Auch das Schmerzmittel Nurofen wird von manchen empfohlen, vor der Verwendung sollten Sie aber Ihren Arzt fragen.

Viele Eltern schwören auch auf Zahnungsgranulat. Die Granulate sind oft in kleinen Säckchen verpackt und enthalten meist homöopathische Bestandteile. Der Inhalt des Beutels wird direkt in den Mund des Kindes geschüttet, wodurch eine beruhigende Beschichtung im Mund des Babys entsteht.

Es ist ratsam, sich mit den wichtigsten Hilfsmitteln für die Zahnung zu bevorraten, bevor es tatsächlich losgeht. Selbst das sanfteste Baby kann während dieser Phase sehr gereizt sein, aber es gibt Wege, sie zu beruhigen und ihnen die Zeit so angenehm wie möglich zu machen.

Zahnende Babys lieben es, auf kalten Gegenständen herum zu kauen. Ein normaler Beißring ist viel effektiver, wenn er steril in einem Kühlschrank gekühlt wurde. Auch kühle Möhrenstückchen oder gefrorene Bananenscheiben sind lecker und sanft zu entzündetem Zahnfleisch. Sie sollten bei jedem Kauen das Baby beaufsichtigen, um sicherzustellen, dass keine Erstickungsgefahr besteht.

Medikamente wie Nurofen fĂĽr Kinder sollten Sie im Arzneischrank parat haben, um bei Bedarf Fieber zu senken. Je nach Alter und Gewicht der Babys mĂĽssen diese möglicherweise vom Hausarzt verschrieben werden. Einem wĂĽtendenden Baby Medizin zu verabreichen kann allerdings schwierig sein. Geduld ist hier wichtig – am besten, sie geben die Arznei, während das Baby ruhig ist.

Auch Halstuch-Lätzchen sind ein hilfreiches Mittel beim Zahnen. Die Bandana-Lätzchen eignen sich hevorragend dafür, die Unmengen von Speichel aufzufangen, die beim Zahnen entstehen. Das bedeutet, dass die Kleidung des Babys weniger häufig am Tag gewechselt werden muss.